Das Ziel des Projekts AHSCCS besteht in der Entwicklung eines adaptiven hybriden Sekundärspeichersystems, das leistungsfähige Datenspeicher für Cloud Computing-Szenarien kosteneffizient bereitstellt. Dies wird durch die Kombination einer holistischen Systemarchitektur mit einer dynamischen, feingranularen und lastabhängigen Adaption der Datenorganisation erreicht, die die Anforderungen der Anwendungen sowie die spezifischen Eigenschaften der eingesetzten heterogenen Speichergeräte (beispielsweise Festplatten und Halbleiterlaufwerke) berücksichtigt. Die entwickelten Lösungen werden umfassend durch Simulationen validiert und in einer realistischen Testumgebung innerhalb eines HPC-Clusters evaluiert.