Imperative Programmierung

  • Vorlesung: mittwochs, 13:15 bis 14:45 Uhr, Parkstraße 6 - HS 3, Raum 201, Beginn 17.10.18

  • Übungen und Praktika: siehe Stud.IP

  • SWS (CP): 2VL + 1Ü + 1P = 4(6)

  • Studiengänge:
    • Berufspädagogik: Fach Informatik, Bachelor - Berufspädagogik (Zweitfach, 2014)
    • Berufspädagogik: Fach Informationstechnik, Bachelor Berufspädagogik (Erstfach, 2014)
    • Informatik, Bachelor
    • Informatik, LA Gymnasien
    • Informatik, LA Haupt-/Realschule
    • Informatik, LA Regionale Schulen
    • Informationstechnik/Technische Informatik, Bachelor
    • Wirtschaftsinformatik, Bachelor
    • Wirtschaftspädagogik, Bachelor
    • Wirtschaftsinformatik (Master)

  • Sprache: Deutsch

  • Vorausgesetzte Kenntnisse und Fertigkeiten: keine

  • Lehrziele:

    Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, Probleme als Gesamtheit von Daten und Algorithmen zu spezifizieren und für die so spezifizierte Problemstellung effiziente Datenstrukturen zu finden. Sie werden auch befähigt, eine algorithmischen Programmiersprache zur Formulierung der Algorithmen zu nutzen und kleinere Projekte eigenständig von der Analyse über die Spezifikation bis zur Implementierung durchzuführen.

  • Lehrinhalte:


    Das Modul führt über die abstrakten Datentypen die Techniken der Programmierung ein.

  • Inhalte:

    • Einführung in die Softwareentwicklung
    • Strukturierte Programmierung
    • Rekursion
    • algebraische Spezifikation Abstrakter Datentypen
    • Datenstrukturen zur effektiven Implementation mit Hilfe einer algorithmischen Sprache
    • Spezifikation und Implementation mit unterschiedlichen Datenstrukturen

  • Literatur:

    Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.